Verwandlung: Die Nikolausbahn putzt sich heraus

Immer pünktlich zum ersten Adventswochenende fährt die Nikolausbahn durch die Stadt und begeistert große und kleine Fahrgäste mit ihrem Weihnachtsflair. Doch bevor es soweit ist, wird sie im Straßenbahn-Depot der WVV erst einmal weihnachtlich herausgeputzt. Zwei Mitarbeiter der Würzburger Straßenbahn sind zuständig für die Verwandlung.

Bis der Schoppenexpress in die Nikolausbahn verwandelt ist, benötigt es einige geübte Handgriffe und etwas Zeit. Für die weihnachtliche Außenhülle schrauben die WVV-Mitarbeiter dabei zunächst ein Element nach dem anderen am Wagen fest, bis der Schoppenexpress komplett verkleidet ist. Dann ist das Innere der Straba dran. Hier hängen sie glitzernde Girlanden auf, befestigen liebevoll gestaltete Holzfiguren und kleben weihnachtliche Fensterbilder an die Scheiben. Im Jahr 2013 wurde die Außenhülle der Bahn komplett erneuert. Grund genug, die beiden Mitarbeiter einmal zu fragen, wie sie auf die Idee zur neuen Außenhülle kamen.

Die Nikolausbahn wird im Straba-Depot für den Einsatz hübsch gemacht, Foto: Thomas Obermeier

Lesen Sie hier das Interview:

Wie sind Sie auf das neue Design gekommen?

Die Figuren und das Dach der alten Nikolausbahn waren bereits in die Jahre gekommen. Teilweise gingen sogar Dachziegel des Lebkuchenhauses kaputt. Um die Sicherheit unserer Fahrgäste zu gewährleisten und den weihnachtlichen Look aufrechtzuerhalten, wurde beschlossen, die Außenhülle komplett zu erneuern. Die Verantwortung lag dabei ganz in unserer Hand. Und dann haben wir einfach losgelegt. Mitten im Sommer. Alles, was uns in den Sinn kam, wurde umgesetzt. Von weihnachtlichen Motiven wie Glocken und Schneeflocken über Tiere bis hin zu einer kompletten Lebkuchenhülle. Wir haben einfach unserer Kreativität freien Lauf gelassen. Dabei standen wir im Sommer in der größten Hitze und haben Schnee aufgemalt. Das war schon etwas ungewöhnlich. Übrigens wurde extra noch Platz gelassen für weitere Module und Motive. So gibt es in jedem Jahr etwas Neues auf der Bahn zu entdecken.

Die Katzen haben auf den Halsbändern Namen. Was hat das zu bedeuten?

Als wir die Bahn gebaut haben, kam die Idee auf, sich als „Designer“ auch darauf zu verewigen. Schließlich waren wir ziemlich stolz auf unser kreatives Werk. Es sollte aber natürlich auch nicht so auffällig sein. Also haben wir hin und her überlegt. Letztendlich hatten wir eine sympathische Idee, wie wir das lösen konnten. Deshalb bekam der Hund ein Halsband mit dem Namen des eigenen Hundes zu Hause. Und die Katzen bekamen die Spitznamen der Frau und Tochter.

Im Straba-Depot wird die Niklausbahn geschmückt. Foto: Thomas Obermeier
Unterwegs im weihnachtlichen Würzburg, Foto WVV // Cornelia Wagner

Warum steht auf den Strümpfen „Frohe Weihnachten“ in verschiedenen Sprachen?

Wir wollen damit einfach einen Weihnachtsgruß an alle unsere Besucher aus der ganzen Welt schicken. Viele Touristen kommen auch aus dem Ausland nach Würzburg und fahren mit der Nikolausbahn. Auf einem Strumpf steht sogar „Frohe Weihnachten“ auf Arabisch. Das haben wir extra gegoogelt und hoffentlich richtig geschrieben. Die weiteren Sprachen sind Griechisch, Englisch, Japanisch, Französisch und Spanisch.

Fahren Sie in der Adventszeit auch mal mit?

Früher, als die Kinder noch klein waren, ja. Das war immer ein Highlight, wenn wir in Würzburg waren. Vor allem, wenn man weiß, dass man selber dabei mitgeholfen hat, dass die Bahn so aussieht, wie sie jetzt aussieht. Es ist auch immer ein tolles Gefühl, die strahlenden Kinderaugen zu sehen. Und auch die erwachsenen Fahrgäste sind immer rundum begeistert. Es ist schon beeindruckend, wie viele Fahrgäste extra wegen der Nikolausbahn nach Würzburg kommen und mitfahren.

Auch innen wird die Bahn jedes Jahr wunderschön geschmückt. Was wird da alles aufgehängt?

Über dem Gang bringen wir einen rot-goldenen Sternenhimmel an, dazu hängen wir verschiedene Spielzeuge aus Holz. Über den Köpfen der Fahrgäste werden Weihnachtskugeln in den Farben Champagner und Rot angebracht. Das sorgt für eine heimelige Stimmung und entführt die Fahrgäste in eine richtige Weihnachtswunderwelt. Natürlich bleibt es nicht aus, dass es auch mal zu Verlusten kommt. Deshalb kann es sein, dass manche Spielzeuge und Kugeln im nächsten Jahr nicht mehr an der Decke hängen. Dafür kommen aber wieder neue Kugeln, weiteres Spielzeug und glitzernde Girlanden dazu.

Nikolaus-Fahrplan

In diesem Jahr kann die allseits beliebte Nikolausbahn endlich wieder durch das weihnachtlich geschmückte Würzburg fahren! An den Adventswochenenden und an Heiligabend bringen Nikolaus und Knecht Ruprecht die Fahrgäste persönlich an ihr Ziel. Fahrscheine gibt es direkt beim Nikolaus im Wagen. Nur diese sind für den Nikolauswagen gültig.

Hier geht es zum Fahrplan 2022

Weitere Berichte aus den letzten Jahren zur Nikolausbahn:

Hier ist eine ältere Version der Nikolausbahn zu sehen, Foto: Andre Werske

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.