Auf den Sattel, fertig, los: Die drei besten E-Bike Touren rund um Würzburg

Radfahren ist eine schöne Art, um die Gegend zu erkunden. Am schönsten ist es allerdings, mit einem E-Bike die wunderschöne Landschaft rund um Würzburg zu entdecken. Unzählige Radrouten laden zu einer Erkundungsreise in das bezaubernde Unterfranken ein. Und mit Rückenwind, der aus der Steckdose kommt, können sich E-Bike-Fahrer ganz entspannt zurücklehnen. Denn mit Elektrofahrrädern sind lange Touren auch bei weniger Kondition kein Problem mehr. Und wo kann man schönere Radtouren machen, als in der attraktiven Radregion rund um Würzburg? 

E-Bikes in allen Farben und Formen auf dem E-Mobilitätstag der WVV Energie, Foto: Sven's Bildwerke

Die drei besten E-Bike Touren in Würzburg

Diese drei Touren laden zu einer ausgiebigen Fahrt mit dem E-Bike rund um Würzburg ein:

Radtour 1: Der Brückenshoppen ruft

Würzburger Hauptbahnhof – Veitshöchheim – Alte Mainbrücke (23,3 km)

Na, wenn ein gepflegtes Glas Wein mal kein Ansporn ist, kräftig in die Pedale zu treten?! Diese Route zählt mit ihrer geschätzten Dauer von 1:35 h und 23,3 km Gesamtstrecke zu den leichteren Strecken und ist somit für Jedermann gut machbar. 

Vom Würzburger Hauptbahnhof geht es am Main entlang Richtung Zell am Main. Der sogenannte „Mainblick“ ist das erste Highlight auf der Strecke. Hier bekommt man einen wunderschönen Blick auf das Mainufer geboten und kann das erste Mal tief durch- und vor allem einatmen. Denn die erfrischende Herbstluft belebt Körper und Seele und lässt jede E-Bike-Tour zu einem entspannten Erlebnis werden. Weiter geht es dann in das schöne Veitshöchheim: ein kleines Örtchen direkt am Main mit vielen Sehenswürdigkeiten. Allen voran steht das beeindruckende Schloss Veitshöchheim mit seinen Rokoko-Gärten. Doch auch der malerische Altort und die Mainpromenade laden zum Verweilen ein. Wer möchte, legt hier eine kurze Pause ein, bevor es dann mit dem E-Bike wieder zurück Richtung Würzburg geht. Vorbei an der sehenswerten Marienkapelle und das beeindruckende Rathaus in der Würzburger Innenstadt, findet die E-Bike-Tour an der Alten Mainbrücke ihren Abschluss. Mit einem traumhaften Blick auf die Festung und das Käppele kann der Tag bei einem „Brückenshoppen“ gemütlich ausklingen. Das eigene E-Bike kann währenddessen am Würzburger Hauptbahnhof, in der Karmelitenstraße oder am Haugerkirchplatz an einer der WVV Ladestationen kostenlos aufgeladen werden. 

Wir finden: Diese E-Bike-Tour ist eine gelungene Mischung zwischen Bewegung und Genuss und sehr zu empfehlen. 

Radtour 2: Hoch hinaus zur Weinbergschnecke Sommerhausen

Bahnhof Würzburg Süd – Weinbergschnecke Sommerhausen – Mainradweg (46 km)

Die E-Bike Tour der Kategorie „mittelschwer“ ist in guten 3 h auf einer Strecke von knapp 46 km zu schaffen. Vom Bahnhof Würzburg Süd geht es über die Frankenwarte auf direktem Weg in das schöne Sommerhausen. Der Ort ist, eingebettet im Tal des Mains unter Weinbergen, schon seit Jahrzehnten das Aushängeschild der fränkischen Romantik. Die verwinkelten Gassen in Sommerhausen blicken auf mehrere hundert Jahre Geschichte zurück. Und damit man das schöne Sommerhausen auch von oben betrachten kann, führt diese E-Bike-Route hoch hinaus zur „Weinbergschnecke“ – ein kleiner Berg mit Skulptur, der eine wunderbare Aussicht auf Sommerhausen und das Maintal bietet. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es mit dem E-Bike weiter zu „terroir f“. Der Platz im Siegelswäldchen befindet sich oberhalb der Weinberge von Sommerhausen und bietet einen großartigen Blick auf den Ort, die umliegenden Weinberge bis nach Würzburg. Für Kunstliebhaber gibt es im „terroir f“ einiges zu bewundern. Frei nach dem Motto „Wein beflügelt“ haben Künstler dort einen Skulpturenpark erschaffen. Aus Stahl, Holz, Tonerde oder Muschelkalk sind Objekte rund um das Thema Winzer entstanden und können während der Radtour bewundert werden. Zurück Richtung Würzburg geht es dann auf entspannten Mainradweg, der einige Kilometer direkt am schönen Fluss entlangführt. Der Main und sein Ufer in Randersacker laden zum erneuten Verweilen ein. Hier gibt es auch die Möglichkeit auf dem Rathaus-Vorplatz sein E-Bike an der WVV Ladestation kostenlos aufzuladen, bevor die Tour dann am Startpunkt Bahnhof Würzburg Süd ihren Abschluss findet. 

Diese E-Bike-Tour ist ideal für Genießer, Kunstliebhaber und Bewegungsfreudige.

WVV_Energie_Ebike
Goldenen Herbst am Main mit dem E-Bike erfahren, Foto: WVV

Radtour 3: Auf in die historische Altstadt!

Veitshöchheim – Ochsenfurt – Würzburg (78,5 km)

Von einem Highlight zum nächsten: Diese E-Bike-Route ist 78,5 km lang und dauert knapp 4:30 h. Die drei wunderschönen Orte Veitshöchheim, Ochsenfurt und Würzburg laden zum Bestaunen und Verweilen ein. 

Los geht es im schönen Veitshöchheim direkt Richtung Würzburg. Nach circa acht Kilometern ist bereits die historische Alte Mainbrücke erreicht. Doch der Brückenshoppen muss warten, denn es geht direkt weiter auf dem schönen Mainradweg, der direkt am Ufer des Mains entlang Richtung Ochsenfurt führt. Das unterfränkische Städtchen Ochsenfurt liegt im südlichen Mainviereck und erfreut seine Besucher mit einer historischen Altstadt und einer gut erhaltenen mittelalterlichen Befestigungsanlage. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es dann auf dem Mainradweg wieder Richtung Würzburg, erneut vorbei an der Alten Mainbrücke und zurück nach Veitshöchheim. 

Wer historische Städtchen mag und sich gerne sportlich betätigt, der sollte sich diese E-Bike-Tour nicht entgehen lassen. 

Darum machen E-Bike Touren rund um Würzburg so Spaß

Egal ob sportlich oder gemütlich: In Würzburg und der Region ist für jeden etwas dabei. Je nach Grundkondition und persönlichen Vorlieben, können begeisterte E-Bike-Fans und solche, die es noch werden wollen, aus einer Vielzahl an E-Bike-Touren wählen. Jede einzelne Route zeigt wieder einmal neu, wie wunderschön Unterfranken doch sein kann.

Wo bekommt man ein E-Bike her?

Auf dem E-Mobilitätstag der WVV konnten Interessierte auch E-Bikes testen. Der Bikespot Kürnach war mit einigen Modellen vor Ort und stand mit Beratung zur Seite. Das Team bringt eine große Leidenschaft für Fahrräder mit, dabei spielt es keine Rolle, ob für den täglichen Weg zur Arbeit, Touren oder Mountainbikes für Bikeparks. Wer vor dem nächsten E-Mobilitätstag noch Beratung sucht: Schauen Sie doch mal vorbei, der Bikespot hat über 300 Räder im Shop verfügbar. 

Alles, nur nicht alltäglich

ist unser WVV Chopperbike mit den roten Felgen und Riemenantrieb. Dank Bosch CX Motor kann man entspannt an der Mainpromenade entlang cruisen und hat ein völlig neues Fahrgefühl. Das Modell „The Ruffian“ gibt es beim Anbieter Ruff Cycles aus Regensburg. 

Foto:Sven's Bildwerke

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.