Hochbeete: maximale Erträge auf kleinem Raum

Ein gut angelegtes Hochbeet bietet viel Platz für heimische Kräuter- und Gemüsesorten. Foto: Monika Stöber

Hochwertiges Gemüse und Kräuter direkt vor der eigenen Haustür – Hochbeete sind einfach zu bewirtschaften und versorgen uns mit erntefrischen Lebensmitteln. Wie man sie anlegt und befüllt, und auf welche Dinge man achten muss, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Hochbeet anlegen: So klappt‘s

Hochbeete eignen sich besonders für Wärme liebende Kulturen. Sie sollten mit der Längsachse in einer Nord-Süd-Ausrichtung (Südhanglage) angelegt werden. So nutzen die senkrechten Wände der Hochbeete die morgendliche und nachmittägliche Sonnenstrahlung optimal aus. Ist eine Nord-Süd-Ausrichtung aufgrund der Geländegegebenheiten nicht möglich, einfach das Beet leicht nach Süden geneigt befüllen. Dadurch ahmt man eine Südhanglage nach und die Samen und Pflanzen bekommen ausreichend Sonnenlicht und Wärme.

Durch die Verrottung von halbreifem Kompost und Grünschnitt entsteht ebenfalls Wärme, die für ein rasches Wachstum und eine frühe Ernte sorgt. Befüllt man die untere Schicht des Hochbeets mit einer Mischung aus Kompost und angefallenem Grünschnitt kann dieser optimal im Laufe von drei bis fünf Jahren verrotten.

Damit die Beetmitte mit ausgestrecktem Arm gut erreichbar ist, sollte die Breite des Hochbeetes bei 1,2 bis 1,5 Meter liegen. Die Länge des Beetes ist variabel, sollte aber 6 Meter nicht überschreiten.

Was kostet es, ein Hochbeet selber zu bauen?

Je nachdem welche Materialen zum Bau eines Hochbeetes genutzt werden, können die Kosten stark variieren. Für einen Eigenbau werden sechs Vierkant-Holzpfosten und zwölf Bretter für die Seitenverschalung gebraucht. Je nach Holzpreis und Holzsorte können sich Preisunterschiede ergeben. Allerdings sollte sich der Durchschnittspreis hier auf zirka 200 Euro belaufen. Zusätzlich braucht man noch Folie zum Auskleiden, ein feinmaschiges Drahtgeflecht sowie Nägel und Holzschrauben. Hier ist mit einem Kostenaufwand von zirka 35 bis 40 Euro zu rechnen.

Wie viel kostet eine Europalette?

Möchte man ein besonders günstiges Hochbeet bauen, kann man auch Europaletten nutzen. Für ein Hochbeet benötigt man vier Paletten sowie Folie, Schrauben und Drahtgeflecht. Eine Palette kostet zirka 17 Euro.

Kann man ein Hochbeet auch im Frühjahr anlegen?

Damit man das Hochbeet im Frühjahr bepflanzen kann, sollte es im Herbst oder spätestens im frühen Frühjahr angelegt werden.

Hochbeet richtig befüllen

Die verschiedenen Schichten eines Hochbeets. Grafik: Kompostwerk Würzburg GmbH

Der Untergrund des Beetes wird spatentief umgegraben oder tief gelockert. Um Wühlmäuse fernzuhalten, ist die Auskleidung mit einem feinmaschigen Drahtgeflecht wichtig.

Kann ein Hochbeet auch nur mit Erde befüllt werden?

Für ein optimales Wachstum der Pflanzen und für gute Erträge, ist es ratsam das Hochbeet mit verschiedenen Schichten aufzufüllen.

Wie hoch muss die Erde im Hochbeet sein?

Aus Pflanzenresten, wie Laub, Baum- oder Strauchschnitt, vermischt mit Kompost wird eine Lage von etwa 40 Zentimetern Höhe aufgeschichtet. Das Pflanzenmaterial möglichst sorgsam aufschichten und Zwischenräume klein halten. So vermeidet man eine zu starke Absenkung des Beetes in den Folgejahren. Die verwendeten Äste sollten nicht zu dick sein. Für die unterste Schicht sind auch Holzhackschnitzel ideal. Der Spielplatzbelag oder die Hochbeet-Grundfüllung von Erdenmarkt sind ebenfalls geeignet.

Für die mittlere Schicht des Hochbeetes kann die „Fränkische Gartenerde“ oder die „Fränkische Gartenerde Spezial“ von Erdenmarkt verwendet werden. Beide sind Torf frei, vorgedüngt und frei von Unkraut. Bei der Gartenerde Spezial ist der Bodenanteil höher und somit auch die Wasserhaltefähigkeit.

Für die obere Schicht ist eine Auflage von etwa 20 Zentimetern nötig. Für stark nährstoffbedürftige Sorten, wie Tomaten, Gurken, Paprika und Zucchini sollte eine hochwertige Pflanzenerde verwendet werden. Optimal ist hier beispielsweise die „Fränkische Pflanzerde“ oder die torffreie „Fränkische Bio Blumen- und Pflanzerde“ von Erdenmarkt. Für Kräuter und sogenannte Mittel- und Schwachzehrer ist die „Fränkische Balkon- und Kübelpflanzenerde“ besonders gut geeignet. Schwachzehrer sind Pflanzen, die unter natürlichen Bedingungen in mageren, nährstoffarmen oder trockenen Gegenden wachsen. Zu ihnen gehören Kopfsalat, Radieschen oder auch Zwiebeln. Gegebenenfalls kann der Bereich der Saatrille im Hochbeet für Schwachzehrer zusätzlich mit Sand oder Anzuchterde noch etwas abgemagert werden.

Gemüse & Kräuter im Hochbeet: Was passt zusammen?

Sehr zu empfehlen ist die Mischkultur von Gemüse mit passenden Kräutern wie Petersilie, Basilikum oder Dill. Besonders gut gedeihen Gemüse und Kräuter, wenn darauf geachtet wird, welche „Nachbarn“ sich mögen und gegenseitig fördern.

Welches Gemüse passt zusammen? Welches Gemüse darf man nicht zusammen pflanzen?

Mischkulturen günstig mit… Pflanze ungünstig mit…
Weiße BohnenAuberginePaprika, Tomaten
Fenchel, Gurken, Tomaten, ZucchiniBasilikum 
Buschbohnen, Erbsen, Möhren, Salat, Sellerie, SpinatBlaukrautKnoblauch, Kohlarten, Tomaten, Zwiebeln  
Buschbohnen, Erbsen, SellerieBlumenkohlKnoblauch, Zwiebeln
Bohnen, Rote Bete, SalatBohnenkraut 
Blaukraut, Bohnen, Erdbeeren, Erbsen, Kohlrabi, KohlartenBorretsch 
Bohnenkraut, Gurken, Dill, Erdbeeren, Kapuzinerkresse, Kartoffeln, Kohlarten, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Salat, Salbei, TomatenBuschbohnenErbsen, Stangenbohnen, Knoblauch, Schnittlauch, Porree, Fenchel, Paprika, Zwiebeln
Kartoffeln, Schwarzwurzel, Spinat, KapuzinerkresseDicke Bohnen 
Erbsen, Möhren, Gurken, Kohlarten, Rote Bete, Salat, ZwiebelnDill 
Fenchel, Kohlarten, Porree, StangenbohnenEndivien 
Borretsch, Dill, Fenchel, Gurken, Kohlarten, Kopfsalat, Möhren, Radieschen, RettichErbsenBohnen, Kartoff., Knobl., Porree, Tomaten, Zwiebeln
Erdbeeren, RadieschenFeldsalat 
Basilikum, Bohnen, Dill, Erbsen, Kohlarten, Kopfsalat, Kümmel, Porree, Rote Bete, ZwiebelnGurkenTomaten, Kartoffeln, Radieschen, Rettich
Buschbohnen, Dicke Bohnen, Kapuzinerkresse, Kohlrabi, Pfefferminze, Spinat, TagetesKartoffelnErbsen, Gurken, Kürbis, Rote Bete, Sellerie, Tomaten, Zwiebeln
Erdbeeren, Gurken, Möhren, Rosen, Rote Bete, TomatenKnoblauchErbsen, Stangenbohnen, Buschbohnen, Kohlarten
Bohnen, Erbsen, Gurken, Kohlrabi, Kohl, Porree, Spinat, TomatenKnollensellerieKartoffeln, Mais, Salat
Bohnen, Borretsch, Dill, Endivien, Erbsen, Gurken, Rote Bete, Salat, Sellerie, SpinatKohl, Kohlrabiandere Kohlarten, Kartoffeln, Knoblauch, Schnittlauch, Zwiebeln
Bohnen, Erbsen, Fenchel, Gurken, Kohlarten, Kohlrabi, Möhren, Porree, Radieschen, Rettich, Tomaten, ZwiebelnKopfsalatKresse, Petersilie, Sellerie
Buschbohnen, Kohlarten, Möhren, Radieschen, Rettich, SalatMangoldRote Beete
Dill, Erbsen, Knoblauch, Mangold, Porree, Radieschen, Rettich, Salat, Spinat, Tomaten, ZwiebelnMöhrenRote Beete, Pfefferminze
Kohlarten, Möhren, TomatenPaprikaErbsen, Fenchel, Rote Bete
Gurken, Radieschen, Tomaten, ZwiebelnPetersilieAlle Salatarten
Buschbohnen, Kohlarten, Radieschen, Rote Bete, StangenbohnenPflücksalat 
Endivien, Erdbeeren, Kohlarten, Knoblauch, Möhren, Petersilie, Salat, Sellerie, Spinat, TomatenPorreeBohnen, Stangenbohnen, Erbsen, Rote Bete
Erdbeeren, Gurken, Kohl, Salat, TomatenRingelblume 
Bohnen, Dill, Gurken, Kohl, Kohlrabi, Salat, Zucchini, ZwiebelnRote BeeteKartoffeln, Mangold, Porree, Spinat
Buschbohnen, Gurken, Kamille, Kohl, Kohlrabi, Porree, Salat, Spinat, TomatenSellerieErbsen, Kartoffeln
Erdbeeren, Kartoffeln, Kohlarten, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Stangenbohnen, TomatenSpinatRote Beete, Mangold
Gurken, Kapuzinerkresse, Kartoffeln, Kohlarten, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Salat, SpinatStangenbohnenBuschbohnen, Knoblauch, Erbsen, Fenchel, Paprika, Porree, Schnittlauch, Zwiebeln
Buschbohnen, Knoblauch, Kohlrabi, Möhren, Petersilie, Porree, Radieschen, Ringelblumen, Salat, Spinat, ZwiebelnTomatenBlaukraut, Erbsen, Fenchel, Gurken, Kartoffeln, Rote Bete
Basilikum, Kapuzinerkresse, Stangenbohnen, ZwiebelnZucchiniGurken
Salat, Bohnenkraut, Gurken, Kamille, Knoblauch, Möhren, Rote Bete, Dill, Tomaten, ZucchiniZwiebelnBohnen, Erbsen, Porree, Kartoffeln, Kohlarten
   
Welche Gemüse, Kräuter und Früchte können besonders gut zusammen? Quelle: Kompostwerk Würzburg GmbH

Was kann man neben Erdbeeren pflanzen?

Neben Erdbeeren kann man zum Beispiel Buschbohnen, Knoblauch, Kopfsalat, Porree, Radieschen oder Spinat pflanzen.

Wann soll man das Hochbeet befüllen?

Befüllt werden kann das Hochbeet im Grunde genommen, erst kurz vor der Bepflanzung im Frühjahr. Ist das Hochbeet jedoch im Herbst angelegt worden, kann es auch dann schon befüllt werden.

Die Besonderheit der FRÄNKISCHEN ERDEN®

Regionalität, Qualität, Ökologie und Nachhaltigkeit – eine einmalige Kombination die die Fränkischen Erden zu einer Besonderheit machen.

Qualitätskompost aus Grüngut, sogenannter Substratkompost mit RAL-Gütezeichen, ist die Basis dieser Erden und bildet die Grundlage für ein umweltbewusstes und ökologisches Gärtnern. Die Erden werden in der Region produziert und vermarktet, sind qualitätsgesichert, frei von Unkraut und sparen sogar Mineraldünger ein. Diese Erden sind von Natur aus reich an Nährstoffen. Zum Nachdüngen in den ersten zwei Jahren reicht ein sogenannter Einzelnährstoffdünger mit Stickstoff völlig aus, wie zum Beispiel organischer Horndünger (Hornmehl / Hornspäne). Je nach Anwendungsbereich sind sie stark torfreduziert oder sogar torffrei.

Weitere Informationen gibt es am Erdenmarkt vom Kompostwerk Würzburg, Kitzinger Straße 60, 97076 Würzburg, Tel. 0931 – 27092-0 oder im Internet unter www.wuerzburger-kompost.de

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.