Gebäudethermografie: Wärmeverlust am Haus messen

Bei der Gebäudethermografie werden mit Wärmebildkameras Infrarotaufnahmen vom Außenbereich eines beheizten Hauses gemacht. Anhand einer Farbskala zeigen die Bilder, wie warm die Fassade ist. So decken die Aufnahmen auf, wo Wärme entweicht: Durchfeuchtungen und Lecks werden genauso wie undichte Türen und Fenster erkennbar.