Plätzchenbacken: Drei leckere Rezepte für die Weihnachtszeit

Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen fallen, freuen sich viele auf Weihnachten. Für die meisten ist das Fest mit zahlreichen Traditionen verbunden, wie Weihnachtsbaum kaufen, Plätzchenbacken oder Weihnachtsmärkte besuchen. Damit auch dieses Jahr trotz aller Widrigkeiten Weihnachtsstimmung aufkommt, kommen hier drei leckere Plätzchenrezepte. Für jeden ist etwas dabei – von echten Klassikern bis zu gesunden Alternativen.

Zimtsterne - die Klassiker

Zimtsterne gehören an Weihnachten einfach dazu, Foto: Adobe Stock // Sunny Forest

Zimtsterne gehören zu den beliebtesten Plätzchen überhaupt. Da sie als schwer herzustellen gelten, scheuen sich viele, die Sterne selbst zu backen. Das muss nicht sein, denn mit dem richtigen Rezept geht es ganz einfach.


Zutaten für ca. 40 Stück:

 

  • 350 g gemahlene, unblanchierte Mandeln
  • 1 ½ Teelöffel Zimt (nach Belieben mehr)
  • 3 mittelgroße Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  •  

Und so funktioniert’s:

 

  1. Zu Beginn zwei Eiweiße halb steif schlagen. Nun langsam 100 Gramm des Puderzuckers hinzu sieben und weiter schlagen, bis es sehr festen Eischnee ergibt.
  2. Anschließend die gemahlenen Mandeln und die gewünschte Menge Zimt langsam darunterheben, sodass ein homogener Teig entsteht.
  3. Den Teig in Folie einwickeln und mindestens zwei Stunden kühl stellen. Noch besser funktioniert es über Nacht.
  4. Nach der Ruhezeit den Teig auf einer glatten Oberfläche ca. ein Zentimeter dick ausrollen. Tipp: Damit der Teig nicht festklebt, die Arbeitsfläche ein wenig mit Mandeln bestreuen.
  5. Dann die Sterne ausstechen. Die Formen immer wieder in kaltes Wasser oder Puderzucker tauchen, damit nichts festklebt.
  6. Für den Guss das Eiweiß steif schlagen und am Ende den Puderzucker einsieben.
  7. Den Ofen auf 100 °C Umluft vorheizen und währenddessen die Sterne mit dem Guss bestreichen.
  8. Die Zimtsterne 15 Minuten im Ofen backen. Sie sollten dabei nicht braun werden und dürfen weich bleiben.


Fertig sind die leckeren Weihnachtsklassiker!

Nougatsterne für Schokoliebhaber

Jetzt wirds schokoladig, Foto: Adobe Stock // Franziska

Das zweite Rezept ist vor allem für Schoko- und Nougatfans. 

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 150 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g kalte Butter
  • 200 g Nougat
  • 1 Ei
  • ½ TL Zitronenschale, abgerieben
  • 50 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 150 g Kuvertüre, Vollmilch

Und so geht’s:

  1. Das Mehl, Zitronenschale, Zucker, Butterflöckchen, die gemahlenen Haselnüsse und ein Ei zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Währenddessen den Teig ca. 4 mm dick ausrollen und die gewünschte Form ausstechen. Anschließend die Plätzchen auf ein Blech legen und im Ofen etwa zehn Minuten backen und auskühlen lassen.
  4. Für die Füllung die Zartbitterkuvertüre zerkleinern und in einem Wasserbad mit dem Nougat schmelzen.
  5. Die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen und die anderen Plätzchenhälften daraufsetzen und leicht andrücken.
  6. Zum Schluss die Vollmilchkuvertüre zerkleinern und in einem Wasserbad schmelzen. Dann können die Plätzchen nach Belieben verziert werden. 
 
Fertig sind die schokoladigen Sterne 

Gesunde Haferkekse

Es geht auch gesünder, Foto Adobe Stock // Sunny Forest

Wer sich trotz Weihnachten ein wenig gesünder ernähren will, für den könnte dieses Rezept etwas sein. Die Dattel-Haferkekse sind durch die Mischung aus Haferflocken, Datteln und Gewürzen auch ein super Energielieferant.

Zutaten für 25 Stück:

  • 130 g Haferflocken
  • 130 g getrocknete Datteln
  • 170 g Tahini (alternativ Mandelmus)
  • 1 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • ¼ TL Nelken (gemahlen)
  • ¼ TL Piment (gemahlen)
  • ½ TL Natron
  • 2 EL Sesam

Und so funktioniert’s:

  1. 100 g der Haferflocken fein mahlen. Datteln, falls nötig, entsteinen und fein hacken. Das Hafermehl, die restlichen Haferflocken, 2 EL Kokosblütenzucker, Datteln, Gewürze, Natron und zwei bis drei EL Wasser zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  3. Aus dem Teig etwa 25 Kugeln formen und flach drücken. Anschließend auf einem Backblech verteilen und einen EL Kokosblütenzucker und nach Belieben Sesam darüberstreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen etwa 12-15 Minuten backen und auskühlen lassen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.