Erfahrungsbericht: Wie fährt es sich mit einem E-Roller?

In der Würzburger Innenstadt sieht man sie mittlerweile immer öfter: die E-Roller. Wer noch nicht das Glück hatte, mit einem solchen Gefährt auf den Straßen unterwegs zu sein, dem gibt der Erfahrungsbericht von Silvia Gralla, die für uns den Kito E-Roller getestet hat, einen kleinen Einblick in die Nutzung und das Fahrgefühl.

Wir haben Silvia Gralla gefragt, wie sie mit ihrem E-Roller zurechtkam und was ihr besonders gut an der umweltfreundlichen Variante des Rollers gefällt.

Silvia ist im Alltag mit dem E-Roller unterwegs. Foto: Silvia Gralla

Silvia ist als Pressefotografin tätig. Wer viel auf Messen, Feiern oder Veranstaltungen in Würzburg und Umgebung unterwegs ist, der wird ihr sicher schon einmal über den Weg gelaufen sein. Nachdem Silvia auf unseren Presseveranstaltungen mit dem E-Roller bereits ein paar Probefahrten machen durfte, haben wir ihr den Roller auch für die private Nutzung zur Verfügung gestellt.

Der Härtetest für den E-Roller

Silvia ist generell sehr viel unterwegs – und das nicht mit dem Auto, sondern im Normalfall mit ihrem Roller. Daher war der Test also ein absoluter Härtetest für den Kito 200: “Ich fahre seit knapp 20 Jahren Roller. Meistens fahre ich eine Vespa, hatte aber auch schon einen Peugeot Roller. Einen E-Roller hatte ich allerdings noch nie.”

Die E-Roller sind schick und praktisch. Foto: Silvia Gralla

Welche Erwartungen hatte Silvia an den E-Roller?

Der E-Roller bietet eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative, um schnell von A nach B zu kommen. Silvia war neugierig auf den neuen E-Roller und freute sich, dass die WVV ihr den Roller zum Testen überlassen hatte. Eine genaue Vorstellung, was sie denn eigentlich erwartet, hatte sie nicht. Doch auf die Frage, wie ihre Meinung zum E-Roller war, sagte sie ganz klar: “Ich war sehr neugierig, was der Unterschied zum herkömmlich betriebenen Roller ist und positiv überrascht, wie leise er ist.”

“Toller Retro-Look und jeder will mehr wissen”

Für private Fahrten oder auch für Pressetermine nutzt sie den Roller – und das täglich. Aufgeladen werden muss der Roller bei einer so intensiven Nutzung laut ihrer Erfahrungen ungefähr nach zwei langen Fahrten: “Meistens lade ich daheim in einem geschlossenen Zimmer über Nacht.” Das einzige Minus am Laden für Silvia: “Das Ladegeräusch ist etwas laut, aber man gewöhnt sich dran.” Sie nutzt zum Aufladen des E-Rollers ein Schnellladegerät, welches aufgrund der raschen Ladezeit lautere Geräusche von sich gibt. Wer beim Kauf eines E-Rollers das normale Ladegerät wählt, der muss sich um die Lautstärke keine Gedanken machen.

Außerdem sagt Silvia: “Wenn ich mit dem E-Roller unterwegs bin, wie zum Beispiel beim Kulturpicknick, sind die Leute oft neugierig und sprechen mich zu näheren Infos an.” Der tolle Retro-Look des schwarzen Kito Elektroroller fällt wohl einfach ins Auge! 

Auch kleinere Einkäufe transportieren ist kein Problem! Foto: Silvia Gralla

Was ist das Beste am E-Roller?

“Super ist, man stört zum Beispiel keine Wanderer in den Weinbergen oder in der Natur, weil er so leise ist. Er verpestet nicht die Luft und ist rücksichtsvoll für die Tiere. Ich habe gemerkt, dass ich viel vorausschauender fahre, gerade, weil der E-Roller so leise ist und mich die Menschen nicht hören.” 

Doch nicht nur das ist so besonders am Elektroroller: “Für kurze Strecken als Cityflitzer in der Innenstadt ist der E-Roller perfekt geeignet. Gerade für mich als `Karla Kolumna`, um an einem Tag zu verschiedenen Presseterminen zu fahren, ohne die lästige Parkplatzsuche. Einfach super!” 

Silvias Vorteile des E-Rollers im Überblick:

  • leises Fahren: rücksichtsvoll für Mensch und Natur
  • optimal für Kurzstrecken 
  • keine lästige Parkplatzsuche 
  • bequem mit tollem Komfort 
  • problemloser Transport von Ausrüstung oder Einkäufen

Diese Modelle gibt es zu kaufen

Und, schon Lust bekommen, den E-Roller selbst mal zu testen? Wir bieten übrigens zwei Modelle an: Den Kito 2.000 für 2.790 Euro und den Kito 4.000 für 3.690 Euro. Ein Akku in Größe S ist standardmäßig enthalten. Wer weitere Akkus mit mehr Laufzeit haben möchte, kann Größe M und L mit einen kleinen Aufpreis einfach dazu kaufen.

Durch den Gebrauch von zwei Akkus verlängert sich dementsprechend die Reichweite. Und auch farblich ist bei den E-Rollern für jeden etwas dabei! Aussuchen kann man sich den Roller in den Farben Hellblau, Anthrazit, Rot, Weiß, Mintgrün, Schwarz und Mattschwarz.

  • Der E-Roller ist nichts für Sie? Wie wäre es mit einem noch handlicheren und flotteren Gefährt für kurze Strecken durch die Innenstadt? Mit dem E-Scooter bieten wir Ihnen eine weitere umweltbewusste Alternative. Lesen Sie den Erfahrungsbericht zum E-Scooter in der Würzburger City
Den E-Roller gibt’s in unterschiedlichen Farben! Foto: Laura Schraudner

So sparen Sie bis zu 400 Euro! 

Mit dem WVV E-Bundle können WVV-Energiekunden, die sich einen E-Roller oder E-Scooter anschaffen möchten, richtig sparen! Beim Kauf eines Kito E-Rollers mit einem Akku erhalten Energiekunden 300 Euro Rabatt. 

Mit einem Akku in Größe S kostet der Kito 2.000 dann nur noch 2.490 Euro und der Kito 4.000 3.390 Euro. Wählt man einen zweiten Akku, erhält man 400 Euro Rabatt auf den Ursprungspreis. Dabei kann auch die Größe des ersten Akkus frei gewählt werden. Wer sich für den E-Scooter entscheidet, spart 20 Prozent. Was Sie für den Rabatt tun müssen, ist in nur drei einfachen Schritten erledigt:

  1. WVV Energiekunde werden oder sein
  2. Formular (E-Roller oder E-Scooter) ausfüllen und Gutscheincode anfordern
  3. Modell auswählen, Code eingeben und sparen!

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.