Erfahrungsbericht: E-Roller vs. E-Scooter im Würzburger Alltag

“Kostengünstig und umweltfreundlich mobil sein”. Viele denken bei diesem Satz automatisch an das Fahrrad. Mit dem Fahrrad spart man nämlich Spritkosten und es erzeugt keine schädlichen Co₂-Emissionen. Allerdings gibt es dank WVV E-Bundle jetzt weitere kostengünstige und umweltfreundliche Optionen, die Sie so vielleicht noch nicht kannten.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und sparen Sie bei dem Kauf eines E-Rollers oder E-Scooters! Foto: Laura Schraudner
Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und sparen Sie bei dem Kauf eines E-Rollers oder E-Scooters! Foto: Laura Schraudner

Von A nach B zu kommen, ohne von der Straba oder dem Bus abhängig zu sein? Ein Elektroroller oder Elektroscooter macht’s möglich! Ein weiterer Vorteil: Beide sind nicht so groß und umständlich wie ein Auto und dabei bequemer als das Fahrrad. Doch wie kommen die beiden E-Fahrzeuge eigentlich bei den Würzburgern an? Wir haben Lena, 27 Jahre alt, gefragt. Sie hat für uns den E-Roller und E-Scooter jeweils einen typischen Tag lang getestet und berichtet hier nun aus erster Hand.

Perfekt für kurze Strecken: Der E-Scooter

“Besonders praktisch für kürzere Strecken in der Innenstadt ist der Elektroscooter. Der ist ja wie ein Tretroller – nur eben ohne Treten und insgesamt ein wenig schicker und vor allem belastbarer.” Lena ist in ihrem Test den eMicro Condor 2 gefahren. Für das E-Bundle stehen insgesamt drei Modelle zur Auswahl:

  • eMicro M1Colibri mit 12 Kilometer Reichweite für 877,21 Euro
    • mit 20 Prozent Rabatt: 701,77 Euro
  • eMicro Explorer mit 25 Kilometer Reichweite für 1072,17 Euro
    • mit 20 Prozent Rabatt: 857,74 Euro
  • eMicro Condor 2 mit 20 Kilometer Reichweite für 1.169,65 Euro
    • mit 20 Prozent Rabatt: 935,72 Euro

“Das Würzburger Kopfsteinpflaster und auch die Steigung zur Uniklinik waren kein Problem – ich war sehr beeindruckt, dass der E-Scooter alles mitgemacht hat! Sicher habe ich mich auch mit ihm gefühlt. Praktisch fand ich auch die Handyhalterung am Lenker. Ich brauche ab und zu mal Hilfe bei der Navigation, darum ist das perfekt.”

Der E-Scooter ist selbstverständlich StVO-konform und bringt Personen mit Beleuchtung, Reflektoren und einer extra starken Bremse verlässlich ans Ziel. Wichtig: Genau wie FahrradfahrerInnen muss man sich auch mit dem E-Scooter an Radwege & Co. halten. Wir empfehlen, dabei einen Helm zu tragen.

Sicher auf den Straßen fahren mit dem StVO-konformen E-Scooter. Foto: Laura Schraudner
Sicher auf den Straßen fahren mit dem StVO-konformen E-Scooter. Foto: Laura Schraudner

“Die Einklappfunktion kam mir erst ein wenig nebensächlich vor. Aber als ich vor den Türen der Uniklinik stand wurde mir klar, wie toll die ist! Der E-Scooter ließ sich einfach einklappen und mitnehmen. So hatte ich keine Sorge damit, ihn abzuschließen oder vor mir her durch das Gebäude zu schieben. Als ich daheim war habe ich ihn am Abend einfach an der Steckdose im Wohnungsflur angeschlossen.”

Praktische Akku-Erweiterung

Wenn es mal besonders schnell gehen soll, ist es vorteilhaft, zwei Akkus zu besitzen. So kann man den leeren einfach gegen den vollen tauschen. (Anmerkung: Nur bei dem eMicro Condor 2 ist der Akku austauschbar).

Lena ist WVV-Energiekundin, daher weiß sie genau: “Ich habe den Tarif ‘Mein Frankenstrom Öko’. Darum hatte ich mit dem E-Scooter gleich ein noch besseres Gefühl, da ich ihn mit 100 Prozent Ökostrom füttern konnte. Mein Fazit: Ich bin überzeugt! Zuerst habe ich am Sinn des E-Scooters gezweifelt, aber gerade für die kürzeren Strecken im Alltag ist er klasse.”

Bequem und schnell durch die City: Der E-Roller 

Würzburgs StadtbewohnerInnen verkünden häufig, dass sie gar kein Auto brauchen. Gerade mit einem ÖPNV-Abo beziehungsweise Semesterticket erübrigt sich der Bedarf oftmals. Unserer Testfahrerin Lena geht es ähnlich: “Im Alltag ist ein Auto für mich einfach unpraktisch. Ich habe an meiner Wohnung keinen festen Parkplatz, ein Auto kostet insgesamt zu viel Unterhalt für mich – vor allem, weil ich es kaum bräuchte. So ein Roller ist da schon eine angenehme Alternative. Als ich gehört habe, dass es bei der WVV nun E-Roller gibt, war ich sofort neugierig.”

Diese Modelle gibt’s

  • Es gibt 2 Modelle: Den Kito 2.000 für 2.790 Euro und den Kito 4.000 für 3.690 Euro. Ein Akku Größe S ist standardmäßig enthalten. Größe M und L kosten einen kleinen Aufpreis.
    • Mit einem Akku Größe S kostet der Kito 2.000 rabattiert 2.490 Euro und der Kito 4.000 3.390 Euro. 
    • Wählt man einen zweiten Akku, erhält man 400 Euro Rabatt auf den Ursprungspreis. Natürlich kann man auch die Größe des ersten Akkus frei wählen.
  • Die (zusätzliche) Reichweite ist von der Akkugröße abhängig: 
    • 40 Kilometer mit Akku S
    • 47 Kilometer mit Akku M
    • 60 Kilometer mit Akku L
  • Durch den Gebrauch von zwei Akkus verlängert sich die Reichweite um den angegebenen Wert.
  • Den E-Roller gibt es in den Farben Hellblau, Anthrazit, Rot, Weiß, Mintgrün, Schwarz und Mattschwarz.
Olympiaschwimmerin Leonie Beck düst per E-Roller durch Würzburg! Foto: Laura Schraudner Fotografie
Nicht nur umweltfreundlich, sondern auch schick: Den Kito E-Roller gibt es in sieben verschiedenen Farben! Foto: Laura Schraudner

“ Als erstes fiel mir auf, wie schön leise der E-Roller ist. Kein Knattern! Die Fahrweise ist sehr angenehm, er ist kompakt und man findet leicht einen Parkplatz.”

Wer darf E-Roller fahren?

Laura ist 27 Jahre alt, aber auch ihr kleiner Bruder könnte E-Roller fahren: Wie gewohnt können 16-Jährige in Besitz eines A1- oder AM-Führerscheins das E-Fahrzeug führen. Ausgesprochen erwähnenswert sind die Kosten pro Kilometer via E-Roller: Das Fahren mit dem E-Roller kostet auf 100 Kilometer nämlich weniger als einen Euro! 

Lenas Fazit nach einem Tag: “Ich besuche regelmäßig meine Eltern, die in Helmstadt wohnen. Mit dem E-Roller war das entspannt möglich. Auch für den Transport meiner Einkäufe finde ich ihn bestens geeignet. In dem Kito steckt ganz schön Power!”

Kosten sparen mit dem WVV E-Bundle

E-Fahrzeuge werden immer beliebter. Gerade in Kombination mit einem unserer Ökostromtarife entscheidet man sich für eine tolle Möglichkeit, die Umwelt weniger zu belasten. Mit unserem E-Bundle möchten wir Ihnen diese Entscheidung erleichtern. EnergiekundInnen der WVV können bei dem Kauf eines micro E-Scooters ganze 20 Prozent sparen! Entscheiden Sie sich für den Kauf eines Kito E-Rollers mit einem Akku, erhalten Sie 300 Euro Rabatt und kaufen Sie den E-Roller mit zwei Akkus, erhalten Sie sogar 400 Euro Rabatt! In nur drei Schritten gehört der E-Roller oder der E-Scooter Ihnen: 

E-Scooter:

  1. WVV-Energiekunde werden / sein
  2. Formular ausfüllen und Gutscheincode anfordern
  3. E-Scooter im micro Online-Shop auswählen. Code eingeben und 20 Prozent sparen!

E-Roller:

  1. Energiekunde werden / sein
  2. Formular ausfüllen und Gutscheincode erhalten
  3. E-Roller mit einem oder mit zwei Akkus in Wunschfarbe wählen und 300 beziehungsweise 400 Euro sparen!

Sollten Sie noch unentschieden sein, welches E-Fahrzeug am besten zu Ihnen passt, stehen wir Ihnen jederzeit für eine Beratung zur Verfügung. Sie erreichen uns zu üblichen Geschäftszeiten unter der 0931 36-1155

Ihr Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns

Abmeldung erfolgreich

Schade, dass Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.
Ihre E-Mail-Adresse wurde aus dem Verteiler gelöscht.

Nur noch ein Schritt

Um die Anmeldung zum Newsletter abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben. Sollten Sie keine E-Mail in ihrem Posteingang finden, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich!

Vielen Dank für Ihr Interesse.
Ab sofort bleiben sie auch per Mail bestens informiert.